Die Stadtmeeris

In Leipzig


Auf dieser Seite sind meine verstorbenen Lieblinge die über die Regenbogenbrücke gegangen sind.

"Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot - der ist nur fern. Tot ist nur, wer vergessen wird!

Cäsar

Mit ihm hat damals, 1987, alles angefangen. Ich wünschte mir ein Meerschweinchen. Cäsar war ein tricolour Rosetten-Meerschweinchen. Ich hatte ihn so lieb. Bekommen habe ich ihn eines Tages von einer Arbeitskollegin meiner Mutter, er war da schon 3 Jahre alt. Bei mir ist er dann mit 8 Jahren gestorben. Cäsar war echt toll, hat viel Spass mit gemacht, war sehr aufgeweckt. Er hat mir viel Freude bereitet. Das Haus auf dem Bild war das erste Möbelstück was mein Bruder mir gebaut hat.


Cäsar II

Cäsar II hatte ich leider nur ein paar Wochen, er war ein tricolour Glatthaar-Meerschweinchen.

Nachdem mein geliebter Cäsar verstorben ist, wünschte ich mir einen neuen kleinen Freund. Jeden Tag schaute ich in den neu vorbereiteten Käfig ob heute denn eines drin sei. Eines Tages war es soweit, als ich aus der Schule kam. Er war endlich da. Ich habe genauso viel mit ihn gemacht wie mit Cäsar, klar war er noch scheuer, weil er ja noch ganz jung war. Als ich mit ihm mal im Garten meiner Großeltern war passierte es, Cäsar II stand in einem Korb auf dem Boden der dann plötzlich umfiel und er konnte raus laufen. 2 Tage haben alles nach ihm gesucht aber vergebens. Oh war das traurig, ich hatte nicht mal ein Foto von ihm.


Jacky

Jacky war nun mein 3. Meerschweichen. Ein grauagouti Rossetten-Meerschweinchen.

Ihn bekam ich aus schlechter Haltung, aus den Händen einer Arbeitskollegin meiner Mutter, die sich nicht mehr um ihn kümmern konnte. Ich war entsetzt das er nur in einem 20x30cm großen Aquarium saß. Er war etwas größer als normal auch dazu noch übergewichtig, er konnte sich nicht wirklich mal drehen in dem Kasten. Zu Anfang dauerte es bis ich sein Vertrauen erlangen konnte, er war sehr scheu. Anstatt der es flüchtete, zwickte er kräftig, wenn man ihn anfassen wollte. Leider verstarb Jacky mit 5 Jahren an einer Lungenentzündung. Jacky ließ sich nichts gefallen, wenn ihm was nicht passte dann zeigte er das auch deutlich. Trotzdem mochte ich ihn sehr, weil ich es toll fand das es doch noch Vertrauen zu mir fassen konnte.


Vanessa und Denise

Die beiden bekam ich mit Unterschied von 4 Wochen aus der Zoohandlung. Vanessa war ein tricolour Glatthaar Meerschweinchen und Denise war eine schwarz weisse Rosette.

Die beiden waren so ein tolles Team, die eine quieckt immer super laut und versteckte sich und die andere blieb ruhig und kam einfach um sich etwas abzuholen. Eben einer macht klar und der andere erledigt. Mit 4/5 Jahren bekamen beide Zahnprobleme aber nicht zur gleichen Zeit, erst die eine dann die andere. Ich habe alles versucht, aber es war zu heftig das beide letztendlich über die Regenbogenbrücke gegangen sind.


"Francis"

Franics bekam ich noch in der Zeit von den beiden Meerschweinchen Vanessa & Denise. "Sie" war ein Farbenzwergkaninchen. Das Ding ist ich habe "Sie"  eigentlich als "Sie" gekauft! Aber eines Tages wunderte ich mich über die beiden Säckchen im Genitalbereich und "Sie" wein "Er"! Auch wieder ein typisches Zoohandelsproblem!!!

Er wurde 10 Jahre alt war sehr gemischt mit seinen Charakterzügen. Er liebte es herum zu hoppeln, auf Bett und Papierkorb zu springen. Relaxte gern mal im Katzenklo, weil er auch super stubenrein war. Francis hat mir viel Freude und Spass gebracht.


Tommy

Tommy habe ich von einer Freundin bekommen. Ihre Widder-Häsin war wohl auf einmal schwanger nach einem Besuch bei anderen Kaninchen. So waren eines Tages 8 kleine Fellknöllchen im Käfig. Alle soweit kräftig, bis auf Tommy, er war der kleinste und schwächste, hatte nicht mal alleine Kraft bei Mama zu trinken. Meine Freundin half ihm aber so gut es ging und er war zum Schluss der einzigste der überlebte. Die Geschwisterchen sind eines nach dem anderen verstorben nur er schaffte es. Er wurde auf den Namen "Kämpfer" getauft und bekam zusätzlich noch "Tommy" von mir dazu. Meine Freundin konnte ihn nicht behalten aus Platzgründen, so übernahm ich ihn.

Er war ein schwarzes Zwergkaninchen mit halben weissem Punkt auf der Nase. Wurde ganze 9 Jahre alt

Ein ganz lieber, er raste total gerne durch die Wohnung, makierte alles mögliche selbst mich, er umkreiste mich, kam zum kuscheln auf das Bett gesprungen, überhaupt mochte er es überall drauf zuspringen ob es gefährlich sein könnte oder nicht. 


Jackx

Er ist im Oktober 2005 geboren, in einer Familie mit nicht besonders vielen Kenntnissen über diese Tiere. Ich bekam ihn mit 4 Wochen. Er war mit seiner Meerschweinchenmama und 4 Geschwisterchen und einem Hasen zusammen in einem Käfig. Der Käfig hatte ein Haus je rechts und links, für mehr war kein Platz.

Jackx war eine goldagouti Rosetten-Kastrat.

Er war sehr ruhig, gemütlich, recht unsportlich, lies die anderen immer erstmal ran, war gern lieber im Hintergrund. Neele war seine Freundin. Lange war er gesund und munter aber das Jahr 2013 war nicht sein Jahr. Zuerst musste er eine Kiefergelenksentzündung über sich ergehen lassen, die er aber gut überstand, aber nun versagten langsam die Organe und ich habe mich für die Erlösung entschieden. Er durfte 7,6 Jahre alt werden.

Ich werde dich vermisse , mach´s gut...

 

Oktober 2005 - 25. April 2013


Neele

Neele ist bei mir geboren, durfte mit ihrer Mama Lilly und ihrer Schwester Ginny ihr Leben lang bei mir wohnen. Ganze 7,7Jahre alt ist sie geworden.

Neele war ein weißes Meerschweinchen mit roten Augenpartien.

Eine starke Maus, stänkerte gern mal, zupfte mit Vorliebe mal an den Haaren der Mitbewohner, liebte ihren Freund Jackx und machte so ihr Ding.

Ganz plötzlich und über Nacht musste ich Neelchen über die Regenbogenbrücke schicken. Neele hatte mit 4 Jahren Eierstockzysten bekommen, lebte damit aber ohne Probleme, erst die letzten Wochen vermehrte sich der Bauchumfang sehr stark und dies drückte auf die Nerven. Man hätte denken können, sie sei hochträchtig und sie kam nicht mehr vom Fleck. Ich habe mir immer gesagt, wenn es nicht mehr geht, dann ist der Punkt gekommen ihr weiter zu helfen...

Nun ist Neele wieder bei ihrem Freund Jackx, lass es dir gut gehen...

5. Dezember 2005 - 31. Juli 2013


Angel

Angel ist das einzige, für ca. 27h überlebende, von ingesamt 6 Geschwisterchen. Mama Tamie war Erstgebärende und der Wurf war zu groß, sie hatte keinen Platz im Bauch und so kam es zu einer Frühgeburt. Sie lag zwischen ihren toten Brüdern und Schwestern und hebte als einzige noch schwach den Kopf. Ihre Mama Tamie durfte sie für die Zeit kurz noch kennen lernen, die sich ganz toll um sie bemühte und sie immer und immer wieder ableckte und motivierte, aber Angel war zu schwach um auf ihre kleinen Beinchen zu kommen, auch zu schwach um selbständig zu trinken. Sie war unterentwickelt und hatte noch kein vollständiges Haarkleid.

Angel war ein goldfarbenes Glatthaar- Meerschweinchen, genau wie ihr Papa Gismo. Gerne hätte ich sie auch näher kennenlernen wollen, ob sie genauso charmant wie ihr Papa gewesen wäre oder eine starke Persönlichkeit wie ihre Mama.

22. August 2013 - 23. Augsut 2013


Lilly

Meine Mamaomi, sie hat die 8 Jahre geschafft und durfte in ihrem Zuhause friedlich einschlafen. Inmitten ihrer Freunde und Mitbewohner, alle haben sich von ihr verabschiedet nochmal lieb am Ohr gezupft und das Ohr liebevoll geschleckt, dann hat sie sich auf den Weg ins Regenbogenland gemacht.

Lilly war ein Tricolour Glatthaar-Meerschweinchen.

Sie stammte aus einer Zoohandlung und es stellte sich kurz danach raus das sie trächtig war. Sie brachte drei niedliche Mädels zur Welt und meisterte alles allein sehr gut. Sie war ein starkes Schweinchen, war die heimliche Chefin im Clan aber alterbedingt gab sie es an Tamie ab. Sie probierte gern neue Dinge aus, erkundete sie gern, zog sich auch mal zurück zum relaxen, lange sprang sie im Baumhaus hoch und runter, bis die Beine nicht mehr ganz mitmachen wollten.

Nun ist sie bei ihren zwei Mädels und Tochter Ginny noch hier bei mir. Mach´s gut meine Mamaomi, werde dich vermissen.

August 2005 - 2. September 2013


Ginny

Fast hätte meine Ginny die 8 Jahre geschafft aber es sollte nicht sein, von heute auf morgen stellte sie das Fressen ein und zog sich in ihre Kuschelröhre zurück und erst als es soweit war kam sie wieder raus um sich zu verabschieden.

Ginny war ein rot, weiß goldagouti Rossettenmeerschweinchen.

Meine kleine Lieblingsmaus wurde bei mir geboren und durfte ihr Leben komplett bei mir verbringen. Ginny war das mittlere von 3 Geschwistermädels. Sie war eine so liebe Maus, war sehr umgänglich und zickte nie rum. Mit ca. 4 Jahren bekam sie einen Augendefekt, der laut Arzt wohl genetisch bedingt war, mit dem lebte sie ohne Probleme. Alles neu erkunden war ihre Welt, sie war sehr neugierig und nicht so ängstlich.

Mach es gut mein Schatz, du hast eine Platz in meinem Herzen.

5. Dezember 2005 - 10. November 2013


Benny

2. Januar 1999 - 19. August 2014


Eddy

Ganz unerwartet ist mein Prinz Eddy verstorben, er lag zurück gezogen im Haus. Das konnte ich nicht verstehen, denn es gab keinerlei äußerlichen Anzeichen für einen Tod, er hatte noch kein Alter, war nicht krank oder ähnliches.

Eddy war ein wunderschöner Glatthaar-Schimmel Bock in weiß, creme´.

Er war zwar immer etwas skeptisch und vorsichtig aber ein sehr soveräner toller Kerl, hatte viele Freundschaften zu Jungböcken. Zog diese sehr liebevoll auf. Robyn hat ganz doll von ihm lernen können, heute kann er dies an einen neuen Freund weiter geben. Ich mochte seine so schön ausgeprägte Schnute und nun schaut diese mich nicht mehr an...

25. Juli 2013 - 30. September 2014


 

Jessy

Ich verstehe die Welt nicht mehr, auch Jessy verstarb total unerwartet und ganz heimlich...

29. März 2014 - 27. Mai 2015

Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!